Sie sind hier: Start Infos & Meldungen
Infos & Meldungen aus dem Ortsverband Elbe-Elster - Y43
WFF-Referenz DLFF - 091 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andy - DL8UAT   
Donnerstag, den 22. April 2010 um 19:23 Uhr

Seit einiger Zeit gibt es viele Aktivitäten zum WFF-Diplom "World Flora & Fauna Award" auf den Bändern zu beobachten. Bemerkenswert dabei die einfache Beantragung via Internet durch Online-Logsearch mit integriertem PDF-Antragsformular. Sehr zur Freude ist festzustellen, daß in DL nun auch die Naturparks zur nationalen Diplomliste (W DLFF Award) hinzugekommen sind!

Naturpark "Niederlausitzer Heidelandschaft"  DLFF-091

Da auch alle Orte innerhalb des Naturparks für dort ansässige OM's als sogenannte "Ständige Stationen/Residents" gelten, kommen damit auch einige Freunde aus unserem OV zu besonderen Ehren.

Konkret betrifft es folgende Orte  Lächeln  http://www.naturpark-nlh.de
  • Bad Liebenwerda (DK8IOF, DL3UKH)
  • Beutersitz (DM3HA)
  • Zeischa (DL8UML)
  • Dobra (DG2UA, DL6UAA, DL8UAA)
  • Kraupa (DM4NF)
  • Elsterwerda (DG6HRE, DL6UWK, DL7DCL, DL8URJ)
  • Hohenleipisch (DM4TNF, DO1BHO)
  • Döllingen (...)
  • Plessa (DG0UVG, DG6IAU, DL4BCB, DL8UAT, DM3HF)
Leider sind Mühlberg / Brottewitz / Zobersdorf ... nicht dabei Missbilligen
Natürlich bleibt da noch Raum für gemeinsame Aktivitäten innerhalb des Naturparks. Für das deutsche Diplom "W DLFF Award" zählen Verbindungen ab dem 1.1.2009, unser Naturpark ist seit dem 15.04.2010 in der DLFF-Liste. Zum WFF-Diplom-Programm, der elektronischen Logeinreichung und einer kleinen Musterschau erfolgt demnächst ein Bericht zum OV-Abend.

73 + 44  Andy / DL8UAT
 
5 GHz-Feldversuch am Wetterberg Drucken E-Mail
Geschrieben von: Torsten - DM1TS   
Samstag, den 20. März 2010 um 15:06 Uhr

Hier ein Bericht zu den Versuchen von Bernd, DG6QF, und Torsten, DM1TS, den Wetterberg via 5 GHz-Technik anzubinden:

Wie angekündigt, haben wir dieser Tage trotz mistigem Wetter einen Feldversuch gestartet, um das Contest-QTH in JO61OC mit einer stabilen Internetanbindung zu versorgen. Dieses QTH könnte nach aktuellen Ideen auch das QTH für den Digi DB0DLN werden, sofern es keine Störungen auf den Contestbändern gibt.

Als Basisstation diente ein Wohnhaus in einem Dorf auf halbem Wege zwischen Roßwein und Waldheim, dort wurde eine der beiden NS5 auf dem Dach angebaut und mit dem LAN verbunden. Die Gegenstelle war mein Auto mit 12/220V-Transverter, der zweiten NS5, einem Fotostativ und einem kleinen EeePc.

Bei Nebel und Schneeregen ging es los und die Richtung konnte nur erahnt werden. Die ersten Versuche fanden am Ortsrand von Roßwein statt, von wo aus die größte Chance auf Sichtverbindung zu dem Haus bestand. Der Aufbau ging schnell: NS5 an das Stativ gebunden, PoE-Adapter an den Strom und die grobe Richtung zu dem Wohnhaus angepeilt. Nach dem Booten der NS5 war der Link sofort da, das "S-Meter" in Form der LED-Zeile schlug aus und ich konnte die Basisstation anpingen. Die Antwortzeiten lagen stabil bei 2ms. Das Drehen der Antenne brachte zumindest optisch keinen Unterschied, wegen der Trägheit der Anzeige und meinem Solokampf konnte ich schlecht eine wirklich Optimierung machen. Aber mir hat das Ergebnis ausgereicht. Noch ein kleiner Speed-Test im Internet und dann habe ich wieder abgebaut.
Weiterlesen...
 
Info aus Jaroslawiec Drucken E-Mail
Geschrieben von: DM5WF - Frank   
Samstag, den 30. Januar 2010 um 21:51 Uhr
Nachdem wir am heutigen Tage eine zusätzliche G5RV installiert haben, sollte es eigentlich kein Problem sein, uns auf den klassischen Kurzwellen-Bändern zu arbeiten.
Für die Mannschaft stand heute ein Strandspaziergang auf dem Programm. Das ist natürlich bei den derzeitigen Wetterbedingungen nicht immer ganz einfach. So konnte uns Waldek im Laufe der Operation die Wassertemperatur der Ostsee exakt bestimmen, da er intensiven Kontakt hatte.
Ansonsten bemühen wir uns, so viele QSO als irgendwie möglich zu fahren. Die Station ist permanent besetzt und wir werden am Sonntag ab 10:00 Uhr speziell auf Anrufe aus der Heimat auf 3,65 MHz warten. Auf dem Bild Andy, DL8UAT, in Aktion.
 
Nachricht aus dem Osten Drucken E-Mail
Geschrieben von: DM5WF - Frank   
Freitag, den 29. Januar 2010 um 23:49 Uhr
Nach 600 Kilometern und 7 Stunden Fahrt hatten DL8UAT und DM5WF das Ziel der diesjährigen Leuchtturm-Aktivierung. Lighthouse Jaroslawiec, erreicht.
Nachdem sich, wieder aller Erwartungen, die Straßen vom Elbe-Elste-Land bis Koszalin an der polnischen Ostsee-Küste in bestem Zustand zeigten, wurde uns auf den letzten 50 Kilometern dann doch noch einiges geboten. So hatte auch der Fahrer noch richtig Spaß an der Tour.
Im Leuchtturm angekommen wurden wir sogleich von Wies, SP1EG, Waldek, SP1DPA, und Timo, DK9WE/SO1WE in Empfang genommen und aufs Beste bewirtet.
Die Antennen waren bereits in Stellung gebracht worden und Waldek und Timo hatten auf 160m schon die ersten Pile-Ups erzeugt.
Während ein OM funkte waren die anderen gemütlich am Klönen. Ab 22:00 Uhr UTC soll dann der CQ-160-Meter-CW-Contest bedient werden. Morgen Vormittag werden wir noch eine G5RV installieren und dann den Light-House-Huntern Gelegenheit geben POL-009 bzw. PL0014 auf verschiedenen Bändern zu arbeiten.

Vy 73 vom Leuchtturm Jaroslawiec von DL8UAT und DM5WF/SO1UFN samt Crew.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 6
Joomla! Template by Red Evolution - Joomla Web Design